AUTORIN

Als Autorin von Essays, Büchern, PR etc. Meine Aufgabe…jeder soll mich verstehen und die Dinge, die ich zu erklären versuche! Das Vorgehen…es werden alle Seiten beleuchtet und dargestellt, belastbare Quellen verwendet, Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Dr. rer. pol. Beatrice Bischof, AUTORIN

Autorin von Essays, Bücher, Artikel, PR Texte, Kataloge etc.

Autorin: Veröffentlichungen Artikel: The European-Das Debatten Magazin.

Bücher: Das Verhalten der amerikanischen Regierung in der nordkoreanischen Nuklearkrise,

Steffi Stroux: Achterbahn in Glück, Mein Leben im Showgeschäft der 50er Jahre.

PR Texte, Kataloge etc.

Meine Aufgabe…jeder soll mich verstehen und die Dinge, die ich zu erklären versuche!

Achterbahn ins Glueck, Mein Leben im Showgeschaeft der 50er Jahre – Autor Dr. rer.pol. Beatrice Bischof

DAS ZIEL

Das Ziel ist Verständlichkeit und Transparenz! Bedingungslos! Jeder soll verstehen, um was es geht!

BUCHPRÄSENTATION

Die Autorin Dr.rer.pol. Beatrice Bischof lädt zur Präsentation ihres Buches „Steffi Stroux: Achterbahn ins Glück – Mein Leben im Showgeschäft der 50er Jahre“ erschienen im Verlag Lebensreise ein.

Ort:           International Press Club of Munich Tal12/II, 80331 München in Deutschland.
Termin:   Dienstag, 15. November 2016 17:00 Uhr
Podium:  Anita Bauer-Duré stellvertretende Vorsitzende des Presse Club München Steffi Stroux Dr. rer, pol. Beatrice Bischof

Autorin: Dr. rer, pol. Beatrice Bischof

Achterbahn ins Glueck, Mein Leben im Showgeschaeft der 50er Jahre – Autor Dr. rer.pol. Beatrice Bischof

PRESSETEXT

Steffi Stroux: Achterbahn ins Glück. Mein Leben im Showgeschäft der 50er Jahre.
Zu schade für Hollywood- gibt ́s das? Wo doch eigentlich jeder im Show- und Filmbusiness den heimlichen Traum nach einer Karriere à la Hollywood in sich trägt….

Ungemein lebendig und anregend schildert die Autorin Beatrice Bischof in ihrem Buch
„Steffi Stroux: Achterbahn ins Glück: Mein Leben im Showgeschäft der 50er Jahre“ (Verlag Lebensreise, 88 Seiten) das Leben der Schauspielerin Steffi Stroux.

Es war der große amerikanische Schauspieler Kirk Douglas, welcher die junge Kollegin so schätzte, dass er ihr von Amerika abriet. Sie sei einfach zu schade, lautete seine Einschätzung. Steffi Stroux hatte bereits mit deutschen Stars wie Theo Lingen, Gert Fröbe, Heinz Erhardt und vielen anderen etliche Filme gedreht, war ehemals zur „Rose vom Wörthersee“ gekürt worden- der Weg ins internationale Filmgeschäft schien also vorgezeichnet. Besonders, nachdem sie 1954 in „Angst“ unter der Regie von Roberto Rossellini neben Ingrid Bergmann vor der Kamera gestanden hatte.

Doch das Schicksal führte Steffi Stroux woanders hin. Und dieses spannende Auf und Ab ihres Lebens, die Freundschaft zu vielen bekannten Stars der damaligen Zeit, dies alles läuft wie ein bunter Film in diesem lesenswerten Buch ab. Mit vielen interessanten Einblicken in das Filmgeschäft der 50er Jahre, durch private Begegnungen mit den Schauspielern und Regisseuren der damaligen Zeit, aber auch durch die Schilderung eines schweren Unfalls, dessen Folgen es zu meistern galt….

  • Auf den Fotos: Frau Anita Bauer-Duré, stellvertretende Vorsitzende des Presseclub München e. V.  (Moderatorin des Gesprächs)
    Herrn Dr. h. c. Georg Engel, Herausgeber des Ungarnpanoramas und Stefanie und Beatrice Bischof