PROJEKTE

Wie wird unsere künftige Arbeitswelt aussehen, welche Form wird die Zusammenarbeit annehmen, welche Instrumente werden benötigt, welche Fähigkeiten und Ausbildung verlangt? Wie stellt sich die Situation national aber auch international dar? PETS A Foreign Policy Ecosystem versucht mit seinen Anwendungsvorschlägen Antworten zu geben.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Dr. rer. pol. Beatrice Bischof, Gründerin von PETS

Dr.rer.pol. Beatrice Bischof ist TV-Journalistin, Moderatorin, Speaker, Politologin, Autorin.

Fokus: Internationale Politik, Interdisziplinäre Innovationen und Austausch, Digitalisierung, Nachhaltigkeit.

Dr.rer.pol. Beatrice Bischof, TV-Journalistin, Moderatorin, Speaker, Politologin, Autorin. Fokus: Internationale Politik, Interdisziplinäre Innovationen und Austausch, Digitalisierung, Nachhaltigkeit.

Internationaler, interdisziplinärer Ansatz:

PETS – Ein außenpolitisches Ökosystem

Ausgearbeitet: https://beatricebischof.com/pets-ein-interdisziplinaerer-ansatz-fuer-ein-aussenpolitisches-oekosystem-politik-wirtschaft-technologie-gesellschaft/

© Veröffentlichung 2019 – Dr. rer. pol. Beatrice Bischof

DAS ZIEL

Die Organisationsform des Sustainable Hubs optimiert den Prozeß der interdisziplinären Innovationen und des Austausches, der Kooperation. Das gilt auch auf internationaler Ebene, hier geht es zudem außenpolitisch um den Transport des Werte-und Regelsystems.

  PETS – Ein außenpolitisches Ökosystem

  Politik Wirtschaft Technologie Gesellschaft (PETS)

  von Dr. rer. pol. Beatrice Bischof

© Veröffentlichung 2019 – Dr. rer. pol. Beatrice Bischof

ZUSAMMENFASSUNG:

Die Vision: Eine globale koordinierte Industrie der Nachhaltigkeit, angeführt von progressiven Ländern, Megahubs, freien Regionen, Smart Cities. Die Verwaltungen schaffen ein gesetzliches Umfeld und unternehmen interne Anstrengungen, um international relevantes Fachwissen anzuziehen, einzuwandern und Geschäfte zu machen (Beispiel: Crypto Valley). Progressive Länder bauen industrielle Cluster, schaffen innovative Ökosysteme und legislative Struktur in der industriellen Infrastruktur, bauen flexiblen progressiven Rechtsrahmen, Regierungen unterstützen die schnelle und praktische Anpassung von KI u.a. progressive Technologien.

Die Teilnehmer: Wissenschaftler, Industrieakteure, Unternehmer, Investoren, Aktionäre, Politiker.

Die Mittel: Politik (außen: Diplomatie gegenüber anderen Nationen, Organisationen, Smart Cities, Hubs, Industrien, innen: Information der Öffentlichkeit, Gesetzgebung und Erleichterung von Regeln, Anreize schaffen, Infrastruktur aufbauen), Wirtschaft (Förderung der technologischen Entwicklung in der Nachhaltigkeit, Anreize für Investitionen in Nachhaltigkeit und ESG-Faktor orientierte Industrie und Finanzen schaffen), Wissenschaft (Kooperation in den Wissenschaften).

Das Ziel: Alle Teilbereiche der vielfältigen Gesichter der Nachhaltigkeitsindustrie sollen integriert werden, um ein optimiertes Ökosystem für die Nachhaltigkeit von Wohlstand und Gesundheit der Gesellschaft zu schaffen.

Besonderheit: interdisziplinäre und internationale Vernetzung.

Beispiele: Vertical Farming, Solarenergie, Longevity Industry (Medizintechnik), Mobilität.

Nachhaltiger Hub

  Nachhaltiger Hub

  Agro – Hub

● Mögliche Themen: Energie, Langlebigkeit, Mobilität und Landwirtschaft

● Bestandteile des Hubs: Wirtschaft: Unternehmen (industrielle Akteure, SMEs), Finanzinstrumente (Banken, Finanzinstrumente für ESG-orientierte Investitionen),Politik: Regierungspolitik (Regeln, Infrastruktur, Fraktionen), NGOS, internationale Institutionen (Unterstützung, Regeln), Technologie: Wissenschaftsinstitute, Erfinder, internationale Wissenschaftskooperationen,
Gesellschaft: Anreize schaffen (Menschen und Investoren), Bewusstsein für Strukturwandel

● Thema Landwirtschaft

● Bestandteile: Wirtschaft: landwirtschaftliche Betriebe, Unternehmen, Finanzinstrumente (z.B. Mikrofinanzierung), Politik: politische Gruppen, Verbände, NGOs, finanzielle Unterstützung (Nationen, internationale Institutionen), Technologie: wie nachhaltige integrierte Landwirtschaft, vertikale Landwirtschaft, Kreislaufwirtschaft mit Abfall- und Wassermanagement, Wissenschaftskooperationen, Anreize für nachhaltige Landwirtschaft, Nahrungssicherheit und Bewusstsein für Gesundheit.

Nachhaltiger Hub

  Friedensprojekte für Frauen:

  Entrepreneursfactory

● Thema: Frauen-Friedensprojekt (Herstellung eines Kulturproduktes z.B. Ginseng-Produkte oder Gim)

● Frauen aus Süd- und Nordkorea sind die Produzenten in einer Kooperation.

● Zutaten: economy: Wirtschaft: Bauernhöfe, Unternehmen, die Produkte herstellen (Ernährung, Medizin, Kosmetik) und online verkaufen, Finanzprodukte (Mikrofinanzierung, verantwortungsvolles, soziales Unternehmertum)

● Politik: das Projekt wird von der UN und der EU unterstützt (Regeln für nachhaltige Produktion, gute Regierungsführung, ESG, NGOs könnten aktiv werden), es ist ein Projekt zur Schaffung von Frieden und Versöhnung auf der koreanischen Halbinsel

● Technologie: neue technologische Ratschläge für Landwirtschaft und Produktion können genutzt und getestet werden, wie vertikale Landwirtschaft oder integrierte nachhaltige Landwirtschaft, Abfall- und Wassermanagement, wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen Nord und Süd.

● Gesellschaft: Ziel ist es, Frieden und Versöhnung auf der koreanischen Halbinsel zu schaffen, lassen Sie die Frauen machen. Ihr Wert ist es, ein Kulturgut zu produzieren, sie können stolz darauf sein und Geld verdienen. Ein wahres Projekt der Inklusion.

● Thema: Es ist eine gemischter Hub für Start-Ups – mit einem Bildungshintergrund sollen junge Unternehmer ausgebildet werden

 Wirtschaft: diverse Tech-Start-ups, aber möglicherweise auch andere Start-ups, bestehend aus verschiedenen Gütern (die die Region braucht)

 Politik: Unterstützung durch Nationen und EU zur Schaffung neuer Möglichkeiten für die Zukunft der Arbeit (Unternehmertum)

● Technologie: AI, VR, Blockchain, App-Konstruktion, aber auch Elektromobilität und Energielösungen, eventuell auch Abfall- und Wassermanagement. Wissenschaftskooperationen mit anderen Hubs und Universitäten weltweit.

● Gesellschaft: Ziel ist es, Unternehmer zu schaffen, eine Lösung für die zukünftigen Probleme der Beschäftigung, des Managements von
Veränderungen zu finden. Dieser Hub kann auch einfach auf einer virtuellen Basis existieren, die Teile davon und die Teilnehmer können sich an verschiedenen Orten befinden.

Herunterladen
Politik Wirtschaft Technologie Gesellschaft (PETS)
von Dr. rer. pol. Beatrice Bischof

© Veröffentlichung 2019 – Dr. rer. pol. Beatrice Bischof